Die Friedens-Kampagne„Krieg beginnt hier“ ist auch 2018 aktiv.

Beteiligt euch, unter­stützt den Aufruf!

→ Die Kampagne will aufklären, informieren und zum Mitmachen anregen:

seit 2016 haben wir zu zahl­reichen Vorträgen, Ostermärschen, Kundgebungen und Friedens­aktionen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland eingeladen. Auch 2018 bleiben wir aktiv gegen jede Kriegs­unter­stützung, Rüstungs­produktion und Waffenexporte. Wir sind für den Abzug der Atom­waffen nicht nur in Büchel. Wir sa­gen Nein zur EU-Militari­sierung und NATO, Nein zu Bundes­wehrwerbung und (Armuts)-Rekru­tierung auch Min­derjähriger. Es gilt die Aus­lands­einsätze zu be­enden und die Erhöhung des Militärhaushalts zu stoppen! Wir enga­gieren uns gegen die US-Kriegsmaschinerie der Militärregion West­pfalz mit Ramstein, dem…

weiterlesen

Kontakt

 

Krieg beginnt Hier
c/o Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V.
Pfützenstraße 1
D - 54290 Trier

Büro:
Tel.: 0651 - 99 41 017
Fax: 0651 - 99 41 018


Mail:
buero[[at]]agf-trier.de

weiterlesen

Der Kampagnenrat hat beschlossen die Kampagne KRIEG BEGINNT HIER auch 2018 fortzusetzen.

Die beteiligten Friedensgruppen planen jetzt Aktivitäten und Aktionen, die 2018 im Rahmen der Kampagne fortführen werden. Weitere Informationen folgen. Ideen von Unterstützergruppen und Interessierten sind willkommen.

Neben der aktuellen Kriegsgefahr bleiben die Themen Bundeswehr und Aufrüstung, Atomwaffen, EU-Militarisierung, NATO-Kriegspolitik und alle Militärstandorte der Region im Fokus. Das Motto KRIEG BEGINNT HIER eignet sich hervorragend um konkret vor Ort anzuknüpfen und friedenspolitische Alternativen aufzuzeigen.

Weiterhin bleibt es für uns wichtig - auch für die Glaubwürdigkeit der Friedensbewegung - klare rote Linie zu ziehen: also keine Kooperation mit rechten oder…

weiterlesen

Liebe Leute

der Kampagenrat Krieg beginnt hier hat ein Hintergrundpapier für die Auseinandersetzung in der Friedensbewegung - Kritische Betrachtungen zur Kampagne ‚Stopp Ramstein 2017‘ verfasst.

Wir sind an Rückmeldungen und Weiterverbreitung interessiert.

Gruß vom Kampagenrat www.Krieg-beginnt-hier.de

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Kritik Stopp Ramstein 2017 Kbh Endfassung.pdfHintergrundpapier für die Auseinandersetzung in der Friedensbewegung - Kritische Betrachtungen zur Kampagne ‚Stopp Ramstein 2017‘ 179 KB

weiterlesen

Der Kampagnenrat der Kampagne Krieg beginnt hier trifft sich am 20.10.2017 um die diesjährige Kampgne Krieg beginnt hier auszuwerten.

Es begann mit einer Aktion vor der Rüstungsfirma DIEHL im saarländischen Nonnweiler, es gab Ostermärsche und eine dreiteilige Vortragsreihe sowie Filme und Diskussionen. Am 24.Mai wurde gegen ein Gelöbnis in Trier priotestiert  und zuletzt gab es zum Abschluss Antikriegstag 1.9. Aktionen in Mainz, Saarbrücken und Kaiserslautern.

Was lief gut, was nicht? was kann noch besser werden? und wie soll es weitergehen.

Wir freuen uns über Anregungen, Vorschläge und Ideen von Außen, am besten per Email an Diese…

weiterlesen

Liebe Leute!

Klaus-Dieter Heiser (DIE LINKE Neukölln und Friedensbewegung Berlin), Lühr Henken (Bundesausschuss Friedensratschlag), Uwe Hiksch (NaturFreunde Deutschlands), Stephan Lindner (Attac), Tobias Pflüger (IMI, DIE LINKE)* und Markus Pflüger (AG Frieden Trier, DFG-VK Trier und im Kampagnerat KRIEG BEGINNT HIER) haben sich ein paar kritische Gedanken zu den diesjährigen Aktionen in Ramstein gemacht.

Feedback und Weiterverbreitung erwünscht

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
ritikKampagne ‚Stopp Airbase Ramstein 2017’: Licht und Schattenkritische Gedanken zu den diesjährigen Aktionen in Ramstein122 KB

weiterlesen

3. Rundbrief der Kampagne KRIEG BEGINNT HIER 30.8.2017

 

Liebe Friedensinteressierte,

 

die diesjährige Kampagne KRIEG BEGINNT HIER hat ihre letzten drei Veranstaltungen für 2017 zum Antikriegstag 1. September in Saarbrücken, Kaiserslautern und Mainz. (In Trier wird um 18h gegen die AfD-Auftritt vor der Porta demonstriert „Kein Raum für Rassismus!“)

Details s.u. - wir hoffen Ihr seid dabei!

Der letzte Höhepunkt der Kampagne war der GelöbniX-Protest gegen das öffentliche Gelöbnis in Trier, Fotos und Berichte auf der Webseite bzw. Facebook, ebenso zum Protest gegen das Bundeswehrgelöbnis am 23.8. in Saarlouis und zu den Aktionen gegen die Atomwaffen in Büchel/…

weiterlesen

Agenda-Kino: „DRONE, this is no game!“ Dokumentation zum geheimen Drohnenkrieg

 

Das Agendakino präsentiert den Film am Mittwoch 31. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Broadway Filmtheater Paulinstraße in Trier, Filmpate ist die Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier. Die preis­gekrönte Dokumentation gibt dem geheimen Drohnenkrieg viele Gesichter und erforscht die Konsequenzen dieser neuartigen Kriegsführung für alle Beteiligten. Als neues Rüstungsprojekt sind Drohnen für die Bundeswehr Thema; die Tages­schau titelte am 26. Mai: "Drohnendeal durch die Hintertür" (www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-drohnenkauf-101.html)

Ein aktuelles und brisantes Thema, das zu wenig öffentlich diskutiert wird“ so Markus Pflüger von der AG Frieden, der neben Marius Pletsch…

weiterlesen

Unterkategorien