×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Foto-zu-Artikle-REd-globe2.jpg'

(Presse-)berichte

 

Friedensfest gegen »Tag der Bundeswehr«

redglob 15.06.2016

Friedensfest gegen »Tag der Bundeswehr« 

»Kein Werben fürs Sterben«: Protest in Trier. Foto: Gabriele Senft

»Kein Tag der Bundeswehr - Krieg ist kein Volksfest« war das Motto einer überregionalen Protest­aktion am vergangenen Samstag, 11. Juni, vor der Wehrtechnischen Dienststelle der Bundeswehr in Trier. Zahlreiche Friedens­gruppen der Region protestierten den ganzen Tag mit Redebeiträgen, Musik und Theater sowie Informationsständen gegen den »Tag der Bundeswehr«.


»Kinder und Jugendliche mit Technik zu begeistern um Minderjährige für den Kriegsdienst zu rekrutieren widerspricht der UN-Kinderschutzkonvention. Unser Friedensfest stand für eine friedliche Welt ohne Kriegseinsätze für Wirtschaftsinteressen, es war ein klares Nein zu…

weiterlesen

Vortragsskript Otmar Steinbicker 10.6.2016

Brauchen wir die Bundeswehr noch oder kann die weg?

Vortragsskript von Otmar Steinbicker, Aix Paix Aachen am 10.9.2016 in Saarwellingen im Rahmen der Kampagne 'Krieg beginnt hier' www.krieg-beginnt-hier.de

Skript als pdf 5 Seiten A4

Wenn wir diese Frage nicht so flapsig, wie in der Ankündigung der Veranstaltung formuliert, angehen wollen, dann müssen wir uns als erstes mit den Rahmenbedingungen beschäfti­gen: Was kann Bundeswehr leisten (positiv oder negativ)? Wo gibt es Grenzen der Einsatz­fähigkeit? Vor welchen Herausforderungen und Bedro­hungen steht Deutschland und welche sinnvollen Möglichkeiten gibt es, diesen Herausforderungen und Be­drohungen zu…

weiterlesen

Saarbrücker Zeitung 14.6.2016

Friedensnetzwerk protestiert gegen Tag der Bundeswehr

Mahnwache in Saarlouis vor der Graf Werder Kaserne am 10.6.2016

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Bericht als PDF 597 KB

weiterlesen

Wochenspiegel Trier 10.6.2016

"Tag der Bundeswehr" kontra Friedensfest

Friedensaktivisten treffen auf Bundeswehr-anhänger

Stadt Trier. Am Samstag, 11. Juni, treffen von 10 bis 18 Uhr am Grüneberg im Stadtteil Kürenz Gegner und Befürworter der Bundeswehr aufeinander. Die Gäste der WTD 41 werden den "Tag der Bundeswehr" feiern und die Besucher des Friedensfestes unter dem Motto "Kein Tag der Bundeswehr – Krieg ist kein Volksfest" dagegen protestieren.

Der "Tag der Bundeswehr« polarisiert. Gemeinsame Ausrichter sind die Organisationsbereiche »Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung" und "Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen" – kurz "AIN" und "IUD". Die Gastgeber rechnen an diesem Tag mit 10.000 Gästen, die…

weiterlesen

Trierer Volksfreund 11.6.2016 11.06.2016

Täglich Trier: Feiern und kritisch diskutieren

Michael Schmitz:  Auf dem Grüneberg feiert sich die Bundeswehr heute selbst. Das gefällt längst nicht jedem in Trier.
Das wird so ein richtig großes Ding heute in Trier. Auf dem Grüneberg wird als einem von 16 Bundeswehrstandorten der „Tag der Bundeswehr“ gefeiert. Dort befindet sich die Wehrtechnische Dienststelle 41 (WTD). Die WTD öffnet ihre Türen, alle Teilbereiche der Bundeswehr stellen sich vor. Da werden dann zwischen 10 und 18 Uhr Panzer hin- und herfahren, moderne Mess-, Elektro und Spezialfahrzeuge zu sehen sein oder das Cockpit eines Tornados.…

weiterlesen

 Trierischer Volksfreund 09.06.2016

Friedensfest als Protest gegen Tag der Bundeswehr

 (Trier) "Kein Tag der Bundeswehr - Krieg ist kein Volksfest": So lautet das Motto der überregionalen Protestaktion am Samstag, 11. Juni, vor der Wehrtechnischen Dienststelle der Bundeswehr in Trier. Neben der Wendeplatte im Avelertal werden viele Friedensgruppen der Region von 10 bis 18 Uhr mit Reden, Musik und Theater sowie Informationsständen gegen den Tag der Bundeswehr protestieren.

 "Wir sagen Nein zum Tag der Bundeswehr. 16 Militärshows dienen bundesweit dazu, die Bevölkerung von Militäreinsätzen zu überzeugen und junge Leute für den Kriegsdienst zu werben" kritisiert Hermann Anell von der AG…

weiterlesen

 junge welt 7.6.2016

Spektakel in Flecktarn

 

Waffenshows und Nachwuchsrekrutierung zum »Tag der Bundeswehr« am kommenden Wochenende. Antimilitaristische Proteste angekündigt

 

Christian Stache

 

Nach der Premiere im vergangenen Jahr mit über 200.000 Besuchern lässt das Verteidigungsministerium am kommenden Sonnabend zum zweiten Mal in der Nachkriegsgeschichte einen »Tag der Bundeswehr« ausrichten. Die dabei veranstalteten Shows stehen in der Tradition des »Tags der Wehrmacht« während der Zeit des deutschen Faschismus. Das zeitgenössische Propagandaspektakel in Flecktarn findet mit mehreren tausend Soldaten an 15 Militärstandorten im gesamten Bundesgebiet und in der brandenburgischen Gemeinde Schlieben statt. In Bonn, Koblenz und Erfurt werden Teile der…

weiterlesen

Trier-reporter 29.5.2016

Krieg ist kein Volksfest

TRIER. “Kein Tag der Bundeswehr − Krieg ist kein Volksfest” lautet das Motto der überregionalen Protestaktion am Samstag, 11. Juni, vor der Wehrtechnischen Dienststelle der Bundeswehr in Trier. Neben der Wendeplatte im Avelertal werden zahlreiche Friedensgruppen der Region mit Redebeiträgen, Musik und Theater sowie Informationsständen gegen den “Tag der Bundeswehr” protestieren.

“Wir sagen Nein zum Tag der Bundeswehr. 16 Militärshows dienen bundesweit dazu, die Bevölkerung von Militäreinsätzen zu überzeugen und junge Leute für den Kriegsdienst zu werben”, kritisiert Heramnn Anell von der AG Frieden Trier. “Wir wollen keine Millionen-Euro schweren Propaganda-Events für deutsche…

weiterlesen

 Trierischer Volksfreund 22.05.2016

Eine kleine Gruppe vor den Toren der Streitmacht

Friedenskundgebung am Haupttor der Airbase Spangdahlem

Anschließend Fahrt zu verseuchtem Binsfelder Angelweiher - Nächste Aktion in Trier geplant.

(Spangdahlem) 30 Friedens- und Umweltaktivisten haben am Samstagnachmittag an einer Kundgebung vor der Airbase Spangdahlem teilgenommen. Die Veranstaltung war Teil der Kampagne "Krieg beginnt hier".
Gegen Krieg und Umweltverschmutzung: Die Gruppe vor der Airbase Spangdahlem ist klein, die Botschaft aber eindeutig. TV-Foto: Uwe Hentschel  Foto: Uwe Hentschel (uhe) ("TV-Upload Hentschel"
Spangdahlem. In Zeiten, in denen man seine Solidarität ganz einfach durch einen digitalen Klick auf einer Online-Petition bekunden kann, wird…

weiterlesen

Trierischer Volksfreund 17.5.2016

Friedensgruppen laden zu Kundgebung ein

(Spangdahlem) "Stoppt die Kriegsunterstützung und Umweltzerstörung - Gegen Umweltbelastung und Chemiegifte", so lautet das Motto der Friedenskundgebung am Samstag, 21. Mai, um 15 Uhr vor dem Haupttor der Airbase Spangdahlem. Der BUND, Kreisgruppe Bitburg-Prüm, und die Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier laden zu dieser Friedensaktion mit Exkursion zum verseuchten Weiher ein.

Es gibt Redebeiträge von Günther Schneider (BUND), Richard Pestemer (Ortsbürgermeister Neunkirchen/Hunsrück), Meike Capps-Schubert (GI Café The Clearing Barrel Kaiserslautern) sowie Grußworte von Parteivertretern. Markus Pflüger (AG Frieden) moderiert - für musikalische Begleitung sorgt Thomas Hagenhofer vom Friedensnetz Saar. Die Friedensgruppen fordern eine Schließung…

weiterlesen